Örtliche Atemschutzübung

31. März 2017

Die turnusmäßige Atemschutzübung 31.03.2017 beschäftigte sich mit dem Thema: “Absuchen von größeren Räumen, Personenrettung in einer Werkstatt“
Hierzu wurde kurzer Hand unsere Fahrzeughalle zum Unfallort einer Verpuffung mit einer vermissten Person. Durch eine professionelle Nebelmaschine konnte die Fahrzeughalle binnen Minuten so extrem verraucht werden, das auch geübte Atemschutzgeräteträger ihr Probleme hatten.
Schwerpunkt bei dieser Übung lag auf der ra...schen Personenrettung die im ersten Durchgang ohne Wärmebildkamera und via “Taucher-Technik“ etwa 15 Minuten bis zum evakuieren der Person gedauert hat. Zum Vergleich, konnte die vermisste Person mit Wärmebildkamera in nicht ganz 3 Minuten lokalisiert werden und war nach weiteren 2 Minuten geborgen.
Hierbei vielen Dank an die Kameraden die bei dieser wichtigen Übung alle tatkräftig mitgemacht haben.